Wappen

www.rekowski-santos.de

v. Köckritz

Die Köckritze gehören zum Vogtländischen Uradel mit gleichnamigem Stammhause bei Weida, der mit Poppo und Henricus de Kokericz 1209 urkundlich zuerst erscheint und dessen Stammreihe mit Konrad von Kokericz, urkundlich 1287, beginnt.

Das älteste erhaltene Siegel zeigt drei Lilien im ungeteilten Schild. Als es Sitte wurde, einen Helm auf dem Siegel anzubringen, wurde dieser mit Büffelhörnern und zugleich gespaltenem Schild ergänzt bzw. verändert.

Heute ist das Wappen ein in blau und weiß senkrecht gespaltener Schild mit drei goldenen Lilien. Die Helmzierde sind zwei Büffelhörner, von denen das vordere blau, das hintere weiß ist. Die Helmdecken sind ebenfalls blau-weiß. Das freiherrliche Wappen zeigt noch einen zweiten Helm mit einem halben Adlerflug als Helmzierde.

Köckritz Wappen Alt      Köckritz Wappen farbig


Reise nach Mondschütz 1973 von Erika Legge geb. v. Köckritz


Interessante Links:

http://de.wikipedia.org/wiki/Koeckritz_(Adelsgeschlecht)